Bild und Gestalt Therapie

Die Bild-und Gestalttherapie setzt sich zusammen aus verschiedenen Elementen aus Philosophie, Psychologie und Psychotherapie.
Gestalt bedeutet im Philosophischen und Psychologischen „Ganzheit“ oder auch „Sinnvolles Ganzes“. Körper, Geist und Psyche (Seele) sind eng miteinander verbunden. Wird z.B. ein Anteil wie die Psyche verletzt, kann sich das auch körperlich auswirken sowie umgekehrt.
Bei belastenden Ereignissen oder Schock gehen Teile unserer Lebensenergie zu unserem Schutz weg. Nur durch Denken und Analysieren ist es nicht möglich, diese verlorengegangenen Anteile wieder zurück zu holen. Deshalb geht es bei diesem Therapieverfahren darum, weg vom Denken und Analysieren zu kommen und mit den Sinnen wahrzunehmen.
Um dies zu erleichtern, wird eine belastende Situation z.B. mit Hilfe von Strichmännchen auf Papier gezeichnet. Alle Gefühle und Körperempfindungen werden vom Klient farbig eingezeichnet und mit allen Sinnen wahrgenommen. So ist es möglich, negative Erfahrungen von „früher“ im Jetzt und Hier noch einmal zu spüren, um sie dann aufzulösen. Die verlorengegangenen Teile der Lebensenergie können nun zurückkehren und der Klient fühlt sich wieder kraftvoller und seine Psyche ist wieder „ganz“.

Beispiel:
Sie hatten als Kind ein traumatisches Erlebnis, was Sie bis heute verfolgt. Sie denken, es verarbeitet zu haben und trotzdem holt es Sie immer wieder und oft auch in ganz anderen Situationen ein. Die Folge können z.B. auch Probleme in der Partnerschaft oder mit den Arbeitskollegen sein. Sie fühlen sich dann häufig kraftlos und nicht verstanden.
Mit Hilfe der Bild- und Gestalttherapie begleite ich Sie dabei, das längst vergangene Erlebnis so zu verarbeiten, daß Sie als Erwachsener von heute erkennen: „es war damals schlimm, aber es ist vorbei“
Im ersten Schritt zeichnen Sie die belastende Situation mit einfachen Strichmännchen und z.B. Symbolen auf Papier. Dann nehmen Sie noch einmal alle damit verbundenen Gefühle und Körperreaktionen wahr und zeichnen sie farbig in das Bild. Indem Sie nun auch Wahrnehmen, was das Kind von damals alles braucht, damit es ihm besser geht, wandelt sich das Bild nach und nach zum Positiven um. Dadurch kehren verlorengegangene Teile ihrer Lebensenergie zurück. Es geht Ihnen spürbar besser und Sie haben wieder mehr Kraft und Energie.